Startseite
Aktuelles
Wir über uns
Unsere Klassen
Schulleben
Schulprogramm
Bewertung
Schulordnung
Unser Profil
Förderung
Übergang zur SEK I
Einschulung
Betreuung
Förderverein
Schulmitwirkung
Kontakt
Impressum

Bewertung  

Leistung bewerten

Die Grundlagen der Leistungsbewertung sind im Schulgesetz und in der Verordnung über den Bildungsgang in der Grundschule verankert. Die Leistungsbewertung orientiert sich dabei grundsätzlich an den Anforderungen der Richtlinien und Lehrpläne und am erteilten Unterricht. Sie berücksichtigt auch die individuelle Lernentwicklung der einzelnen Kinder.

 

In die Leistungsbewertung fließen alle von der einzelnen Schülerin oder dem einzelnen Schüler in Zusammenhang mit dem Unterricht erbrachten Leistungen mit ein. Dazu gehören schriftliche Arbeiten und sonstige Leistungen wie mündliche und praktische Beiträge sowie gelegentliche kurze schriftliche Übungen. Ebenso berücksichtigt werden den Unterricht vorbereitende und ergänzende Leistungen.

 

Die Anforderungen der Lernstandserhebungen werden ergänzend zu den Beurteilungsbereichen „Schriftliche Arbeiten“ und „Sonstige Leistungen im Unterricht“ bei der Leistungsbewertung herangezogen.


Leistungsbewertung für das Fach Deutsch

Die Leistungsbewertung im Fach Deutsch orientiert sich inhaltlich an den Kompetenzerwartungen am Ende der Schuleingangsphase und am Ende der Klasse 4. (s. Lehrplan Deutsch Kapitel 3)

 

Grundlage der Leistungsbewertung sind alle von der Schülerin oder dem Schüler erbrachten Leistungen.

 

Im Beurteilungsbereich „Schriftliche Arbeiten“ werden in den Klassenarbeiten der Klassen 3 und 4 komplexe Leistungen des Faches überprüft.

Dies können sein: 

  • freie und gebundene Texte
  • durch Literatur angeregte Texte
  • Textentwürfe und Überarbeitungen 

   

In den schriftlichen Arbeiten können auch geübte Teilfähigkeiten gefordert werden wie

  • Nachdenkaufgaben oder Korrekturaufgaben zum Rechtschreiben
  • Aufgaben zum Überarbeiten eines Textes
  • Beantwortung von Fragen zu einem Text

 

Möglich ist die Kombination verschiedener Aufgaben. 

Der Beurteilungsbereich „Sonstige Leistungen im Unterricht“ umfasst alle im Zusammenhang mit dem Unterricht erbrachten mündlichen, schriftlichen und praktischen Leistungen.

 

Als Leistung werden nicht nur Ergebnisse, sondern auch Anstrengungen und Lernfortschritte bewertet. Auch in Gruppen erbrachte Leistungen sind zu berücksichtigen.

 

Bewertungskriterien für das Fach Deutsch sind insbesondere:

  

Sprechen und Zuhören

  • die Ausdrucks- und Darstellungsfähigkeit der Schülerinnen und Schüler und ihre situations- und rollenangemessene Kommunikation

Schreiben

  • die Fähigkeiten der Schülerinnen und Schüler, Texte in für sie schreibrelevanten Situationen zu verfassen, d. h. sie zu planen, zu schreiben und darüber zu beraten, zu überarbeiten und zu gestalten

Richtig schreiben

  • die Feststellung, an welcher Stelle auf dem Weg zur normgerechten Schreibung die Schülerin oder der Schüler steht; Grundlage sind die eigenen Texte

Lesen

  • mit Texten und Medien umgehen
  • das Verstehen von geschriebenen Texten sowie von gehörten und gesehenen  Medienbeiträgen

 

Sprache und Sprachgebrauch untersuchen

  • die Fähigkeit der Schülerinnen und Schüler, grundlegende Operationen an Wort und Satz durchzuführen und sich metasprachlich zu verständigen.

 

Leistungsbewertung für den Sachunterricht 

Grundlage der Leistungsbeurteilung sind die im Fach Sachunterricht zu entwickelnden Kompetenzen. Für die Leistungsbeurteilung in diesem Fach werden schriftliche, praktische und mündliche Leistungen eingeschätzt. In einem Unterricht, der umwelt- und erfahrungsbezogen, projektartig und handlungsorientiert gestaltet wird, spielt die Sprache eine wesentliche Rolle. Die Kinder erhalten deshalb vielfältige Gelegen-heiten, ihre Einsichten, Vorstellungen, Beobachtungen und Meinungen zu formu-lieren und sachbezogen zu begründen. Bei der Leistungsbewertung sind sowohl die praktischen Ergebnisse als auch die Arbeits- und Lernprozesse zu berücksichtigen. Als Leistung werden nicht nur Ergebnisse sondern auch Anstrengungen und Lernfortschritte bewer-tet. Auch in Gruppen erbrachte Leistungen sind zu bemessen.
Fachbezogene Bewertungskriterien sind laut Lehrplan insbesondere

  • das Planen, Aufbauen und Durchführen von Versuchen
  • das Anlegen von Sammlungen und Ausstellungen
  • die Pflege von Tieren und Pflanzen
  • die Nutzung von Werkzeugen und Messinstrumenten
  • das Anfertigen von Tabellen, Zeichnungen, Collagen und Karten
  • das Bauen von Modellen.

Für die Bewertung schriftlicher, mündlicher und praktischer Leistungen sowie zur Einschätzung von Arbeits- und Lernprozessen können folgende Kriterien herangezogen werden:

  • Probleme erkennen    
  • sachbezogen vorgehen   
  • kreativ arbeiten    
  • mit Partnern kooperieren   
  • Arbeits- und Hilfsmittel einsetzen  
  • Ergebnisse präsentieren    
      (sprachlich, praktisch, gestalterisch)
  • Hilfen suchen und annehmen
  • Lösungswege finden
  • sachangemessene, sprachliche Äußerungen
  • selbstständig handeln
  • Informationsquellen nutzen 
  • Arbeit organisieren  
  • sich anstrengen wollen
  • Arbeitstechniken nutzen
Bewertungskriterien nach Klassenstufen
  1. Klasse
    • mündliche Mitarbeit
    • Zeigen von Interesse am Fach 
    • Umgang mit Materialien 
    • Mitbringen von Materialien 
    • Zeichnen und Gestalten nach Arbeitsanweisungen
      (u.a. Arbeitsblätter, Mappen, Hefte)
       
  2. Klasse
    • mündliche Mitarbeit
    • Zeigen von Interesse am Fach 
    • Führen einer Sachunterrichtsmappe
    • Lernen in verschiedenen Arbeitsformen (u.a. Werkstatt, Stationsarbeit, Lernbuffet etc.)
    • Arbeiten in verschiedenen Sozialformen
    • Durchführen von Versuchen nach Anleitungen
    • Herstellen und präsentieren eigener Arbeitsergebnisse (Collagen, Plakate)
    • aus unterschiedlichen Medien Informationen entnehmen und zur Weiterarbeit nutzen (Bücher und Sachtexte)
    • Umgang mit Materialien
    • Mitbringen von Materialien
       
  3. Klasse und 4. Klasse
    • mündliche Mitarbeit
    • Zeigen von Interesse am Fach
    • einen Vortrag vorbereiten und halten
    • Herstellen und präsentieren eigener Arbeitsergebnisse (Collagen, Plakate)
    • Lernen in verschiedenen Arbeitsformen (u.a. Werkstatt, Stationsarbeit, Lernbuffet etc.)
    • Arbeiten in verschiedenen Sozialformen
    • aus unterschiedlichen Medien Informationen entnehmen und zur Weiterarbeit nutzen (Bücher, Sachtexte, Internet und Karten)
    • Führen einer Sachunterrichtsmappe (z. B. Werkstattheft)
    • Umgang mit Materialien
    • Mitbringen von Materialien
    • Durchführen von Versuchen nach Anleitungen
    • Dokumentieren und Protokollieren von Versuchen
    • Planen eigener Versuche
     
     

 

 

zurück


Grundschule "Am Baum", Velbert
106926@schule.nrw.de